Das beste Tagesgeldkonto finden: Tipps & Tricks

Der Kapitalmarkt macht es für Anleger schwierig, attraktive Renditen zu finden. Dies gilt auch für Tagesgeldzinsen. Die Suche nach einem geeigneten und interessanten Angebot ist aufwendig, ein direkter Tagesgeldzinsen Vergleich im Internet die wesentlich einfachere Lösung.

Der Tagesgeldzinsen Vergleich liefert alle Daten auf einen Blick

Sollten Sie auf der Suche nach einem Tagesgeld sein, dessen Rendite nach Abzug von Steuern und Kaufkraftverlust immer noch im Plus rentiert, ist ein Tagesgeld Zinsen Vergleich die beste Lösung.

  • Geben Sie den gewünschten Anlagebetrag in das entsprechend Feld ein.
  • Sie erhalten jetzt eine Übersicht über die Anbieter, die Ihnen die höchste Verzinsung auf Ihre Einlage anbieten.
  • Neben den Zinsen und der tatsächlichen Rendite erfahren Sie auch, wie hoch die Einlagensicherung des jeweiligen Institutes ist. Nicht immer ist der Zins alleine für die Auswahl ausschlaggebend, die Sicherheit spielt auch eine Rolle.
  • Viele Banken honorieren die Kontoeröffnung mit einem Bonuszins oder einer Geldprämie. Auch die Geldprämie schlägt sich auf die effektive Rendite nieder und wird im Vergleich auf die Anlagedauer von einem Jahr in die Zinsberechnung mit einbezogen.
  • Bonuszinsen werden nur für einen bestimmten Zeitraum, in der Regel sechs oder zwölf Monate, und für einen Maximalbetrag gezahlt. Wenn Sie danach nicht wieder die Bank wechseln möchten, bieten sich auch Alternativen ohne diese Zinsvariante.

Tagesgeld Zinsen Vergleich immer aktuell

Im Gegensatz zu Zinsvergleichen für Einlagen in den Printmedien ist ein Tagesgeldzinsen Vergleich im Internet immer tagesaktuell, vorausgesetzt, dass die Banken dem Vergleichsportal die aktuellsten Daten liefern. Dort erfahren Sie auch, ob ein Institut gerade eine Werbemaßnahme mit besonderen Angeboten für Neukunden gestartet hat, und wie lange diese Aktion terminiert ist. Wechselfreudige Anleger finden hier nach Ablauf der Zinsgarantien immer die besten Anbieter, um sich für den nächsten Anlagezeitraum den günstigsten Zinssatz zu sichern. Der aktuelle Kapitalmarkt macht es im Grunde notwendig, mit den Anlagen immer flexibel zu bleiben.

Das Tagesgeld der BoS ist nach wie vor beliebt

Die Bank of Scotland gehört schon seit längerer Zeit zu den Banken, bei denen Anleger ein besonders attraktives Tagesgeldangebot vorfinden können. Auch aktuell ist das Angebot der schottischen Bank bei vielen Anlegern beliebt, auch wenn der Tagesgeldzinssatz in der jüngeren Vergangenheit etwas gesunken ist.

Trotz der in der jüngeren Vergangenheit gesunkenen Zinsen gehört die Bank of Scotland mit 2,40 Prozent Tagesgeldzinsen (Stand 22. Juni 2012) nach wie vor zu den Spitzenreitern beim Tagesgeldvergleich.

Immer noch erhalten sowohl neue Anleger als auch Bestandskunden diesen guten Zinssatz, denn die Bank of Scotland (BoS) nimmt in dieser Hinsicht keine Unterscheidung vor. Eine Zinsstaffel nach Anlagesumme gibt es auch nicht, sondern der Zinssatz gilt ab dem ersten Euro und bis zu Maximalanlagesumme von 500.000 Euro. Sehr positiv ist darüber hinaus, dass die BoS nicht nur eine Einlagensicherung von 100.000 Euro aufweist, wie es bei den meisten anderen Auslandsbanken der Fall ist, sondern die Sicherung reicht bis zu einem Guthaben von 250.000 Euro je Kunde.

Derzeit 30 Euro Startguthaben beim Tagesgeld der BoS

Auch wenn Bestandskunden bei der BoS den gleichen Zinssatz wie Neukunden erhalten, so haben die Neukunden beim Tagesgeldangebot der Bank of Scotland derzeit dennoch einen kleinen Vorteil. Wer nämlich bis zum 30. Juni 2012 sein erstes Tagesgeldkonto bei der Bank eröffnet, der erhält eine Startgutschrift von 30 Euro. Der Zeitraum wurde von der Bank in der jüngeren Vergangenheit allerdings bereits mehrmals verlängert, sodass es durchaus möglich ist, dass es das Startguthaben auch noch nach dem 30. Juni gibt. Auf der Suche nach hohen Tagesgeld Zinsen ist, der ist auf bestestagesgeldkonto.net genau richtig – hier sieht man auf einem Blick das beste Tagesgeldkonto.

Diesen Beitrag kommentieren